Testberichte

Ei Electronics Ei650 6er Set im Vergleich

Ei Electronics Ei650 6er Set im Test
Diese Rauchmelder von Ei Electronics werden im praktischen Set mit insgesamt sechs Geräten angeboten und sollen laut Hersteller eine garantierte Lebensdauer von zehn Jahren haben. Die Produktbeschreibung verspricht noch weitere interessante Details, auf die wir in unserem Test sehr neugierig waren.

Verpackung und Lieferumfang

Bei der Lieferung erhielten wir sechs Rauchmelder mit jeweils fest eingebauten 10-Jahres-Lithiumbatterien, eine kurze Anleitung, die passenden Montageplatten sowie die entsprechenden Schrauben und Dübel. Alle Teile waren sicher und voneinander getrennt in einem stabilen Karton untergebracht.

Verarbeitung & Design

Obwohl jeder Melder bei einer Größe von 120 Millimetern lediglich 180 Gramm wiegt, hat uns die Verarbeitung positiv überrascht. Die weißen und unauffälligen Geräte wirkten von Anfang an robust, die Gehäuse wurden aus hochwertigen Materialien gefertigt. Das Set war bereits bei mehreren Institutionen Testsieger, unter anderem auch bei Stiftung Warentest.
71Uwui3tG4L._SL1500_

Montage

Im Rahmen der Montage musten wir lediglich die einzelnen Montageplatten mit den mitgelieferten Schrauben und Dübeln an der Zimmerdecke befestigen. Das war auch überhaupt kein Problem und funktionierte schnell und einfach. Praktisch: Die passenden Löcher und Schlitze zum Durchbohren sind bereits vorhanden. Ist der Teller beziehungsweise die Montageplatte fest an der Decke, muss nur noch der Melder aufgesetzt werden. Ein gut spürbares Einrasten zeigt die korrekte Position an, der Rauchmelder ist dann automatisch aktiviert.

Wer möchte, kann Magnethalterungen nutzen
Zwar ist vom Hersteller die Befestigung mit Schrauben und Dübeln vorgesehen, doch wer möchte, kann auf das Bohren natürlich auch verzichten und optional spezielle Magnethalterungen dazukaufen.

Ausstattung und Funktionen

Nach zehn Jahren müssen die Rauchmelder ausgewechselt werden, da die Batterien fest eingebaut sind und ein Wechsel somit nicht vorgesehen ist. Ob die Batterien tatsächlich zehn Jahre durchhalten, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt zwar noch nicht sagen, wir sind in Anbetracht der qualitativ hochwertigen Lithiumbatterien aber sehr optimistisch.

Sehr durchdachte Details
Jeder Rauchmelder verfügt über eine kombinierte Test-/Stummschalttaste, die vom Boden aus ganz bequem bedient werden kann. Am besten nutzen Sie dafür einen größeren Regenschirm oder einen Besenstiel. Die Taste ist recht groß und kann kaum verfehlt werden. Sollte es also einmal zu einem falschen Alarm kommen, weil vielleicht das Schnitzel in der Pfanne angebrannt ist, können Sie den Signalton mithilfe dieser Taste sofort abschalten. Natürlich ist mit dem sogenannten Easy-Press-Knopf auch jederzeit ein Funktionstest möglich. Der Hersteller gibt in seiner Beschreibung an, dass die Rauchmelder schlafzimmertauglich sind.

Für ungestörte Nächte
Was dies bedeutet, konnten wir im Test schnell feststellen: Die Geräte arbeiten nach der ersten Inbetriebnahme nämlich vollkommen ohne LED-Lampe, so dass kein störendes Aufblinken oder Flackern den nächtlichen Schlaf beeinträchtigt. Die vorhandene Lampe leuchtet nur ein einziges Mal auf: wenn der Melder an der Montageplatte einrastet und aktiviert wird. Nur wenige Rauchmelder wurden so konzipiert, in unseren Augen ist dies gerade in Haushalten mit Kindern oder für Menschen mit einem sehr leichten Schlaf extrem vorteilhaft. Einige Teilnehmer unseres Tests beanstandeten zwar, dass auf den ersten Blick gar nicht ersichtlich ist, ob die Melder überhaupt funktionieren, doch dieses Argument möchten wir nicht gelten lassen. Schließlich ist über die bereits erwähnte Taste ein kurzer Test jederzeit möglich.

Handhabung und Bedienung

Von der Montage bis zur Bedienung der angenehm großen Test-/Stummschalttaste vom Boden aus: Dass der Hersteller auf ein nutzerfreundliches Handling den größten Wert legt, ist nicht zu übersehen. Uns hat die gesamte Handhabung absolut überzeugt, die mitgelieferte Anleitung konnten wir sogar getrost im Karton lassen. Selbst ältere Menschen oder Laien, die sich mit Heimwerkerarbeiten oder der Bedienung elektrischer Geräte überhaupt nicht auskennen, dürften mit diesem Set keinerlei Probleme haben. Gut zu wissen: Eine Batteriestandanzeige gibt es bei diesen Meldern nicht, ein Aufdruck mit einer Datumsangabe weist aber darauf hin, bis zu welchem Monat und Jahr die Geräte spätestens ersetzt werden sollten.

Entsorgen nach zehn Jahren? Kein Problem!
Stören Sie sich nicht an der Tatsache, dass die Rauchmelder nach zehn Jahren komplett ausgetauscht werden müssen, da ein Batteriewechsel nicht möglich ist. Da im Laufe der Zeit die Rauchkammer unweigerlich verschmutzt und die Anzahl der Fehlalarme dadurch zunimmt, ist ein Austausch nach zehn Jahren auch bei anderen Rauchmeldern anzuraten.
71C5cmQzcDL._SL1500_

Zuverlässigkeit

Mit satten 85 Dezibel schlägt der Piezo-Alarm an, der dann auch wirklich von keinem Bewohner überhört werden kann. Aber keine Angst: Möchten Sie Ihren Rauchmelder mithilfe der Taste am Gerät testen, brauchen Sie keinen Gehörschutz, denn die Lautstärke schwillt in diesem Modus nur ganz langsam an.
Wollten wir allerdings einen Alarm provozieren, entfalteten die Melder ihre ganze Leistungsstärke. Schon bei einer geringen Rauchentwicklung schlugen sie sofort und unüberhörbar an. Zu einem Fehlalarm aufgrund von Erschütterungen oder äußeren Einwirkungen ohne Rauchentwicklung kam es nicht.

Kleine Tipps

Ob die Batterien und somit auch die Rauchmelder tatsächlich eine Lebensdauer von genau zehn Jahren haben, vermag später natürlich niemand mehr zu sagen. Unser Tipp daher, den wir in unserem Test auch beherzigt haben: Einfach das genaue Aktivierungsdatum der Rauchmelder vermerken: entweder mit einem „Permanent Marker“ auf dem Gehäuse oder in der Bedienungsanleitung. Das verlängert zwar nicht die Lebensdauer, gibt aber Aufschluss über die tatsächliche Lebensdauer.

Vorteile

  • Einfache Montage, da die Bohrlöcher in der Montageplatte bereits vorhanden sind
  • Befestigung mit Magnethalterungen möglich, müssen jedoch separat gekauft werden
  • Kontroll- und Stummtaste kann vom Fußboden aus mit einem Besenstiel bedient werden
  • Keine störende LED-Lampe, daher optimal für Schlafräume
  • Sehr zuverlässig, lauter Alarm
  • Kein Batteriewechsel während der gesamten Lebensdauer erforderlich
  • Hochwertige Verarbeitung, angenehm kleines und unauffälliges Design

Nachteile

  • Geräte müssen nach spätestens zehn Jahren komplett ausgetauscht werden

51EpmOWAYkL

Fazit: nicht ganz günstig, aber dafür extrem praktisch

Natürlich gibt es preiswertere Rauchmelder, aber das Set Ei Electronics Ei650 konnte uns dennoch mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Ganz abgesehen von den positiven Ergebnissen renommierter Testinstitute: Diese Geräte verfügen über sehr durchdachte Funktionen und sind genauso nutzerfreundlich wie zuverlässig. Die Anschaffung lohnt unserer Meinung nach auf jeden Fall, die Entsorgung nach zehn Jahren Nutzungsdauer stellt nicht wirklich einen Nachteil dar, denn der Zeitraum ist enorm lang. Wir geben dem Set daher auch gerne die Bestnote 5, zumal wir im gesamten Test auch gar keinen echten Kritikpunkt feststellen konnten. Mit den Brandmeldern Ei Electronics Ei650 dürfen Sie sich rundum sicher fühlen!

Video


Sale - 6%
Ei Electronics Ei650 Rauchmelder (mit 10-Jahres-Batterie, Testsieger Stiftung Warentest, 6er Set)
  • Erkennt Brände frühzeitig - prüft alle 10 Sekunden nach Rauch
  • 10 + 1 Jahre Produktlebensdauer
  • Batteriewechsel überflüssig – eingebaute 10-Jahres-Batterie...
  • Schlafzimmertauglich, kein störendes LED-Blinken
  • 5-fach Schutz vor Fehlalarm

Ähnliche Beiträge